Markus Hahn
Freizeit


Gesangsunterricht

Atemübungen
Sprechübungen
Gymnastik
Einsingen

 


Atemübungen

  • Bei den Atemübungen immer den Rücken einbeziehen.
  • Die Bauchdecke soll flexibel sein.
  • Die Zwischenrippenmuskulatur soll gedehnt sein.

Übung 1

A = ausatmen, E = einatmen

Jeweils 3 mal   ||: A   E :|| A


Übung 2

A = wenig Luft, mehr Luft, Restluft ausatmen, E = einatmen

Jeweils 3 mal   ||: A   A   A :|| E


Übung 3

A = ausatmen, E = einatmen

Jeweils 3 mal   ||: 5 x A   5 x E :||

Jeweils 3 mal   ||: 10 x A   10 x E :||


Übung 4

Hecheln, durch den Mund


Übung 5

Jeweils 3 mal   ||: ss - ss - ss - ksss :||

Zurück zur Auswahl


Sprechübungen

  • Den weichen Gaumen nach oben dehnen.
  • Der Gaumen sollte die ganze Zeit oben bleiben.

Übung 1

Den Text schnell in einer Tonleiter von oben nach unten sprechen

Jeweils 5 mal   ||: Die Sonne die Wonne :|| A

Jeweils 5 mal   ||: Der knackige Knacker :|| A


Zurück zur Auswahl


Gymnastik


Übung 1

Längsdehnung, jeweils 5 mal

  • Rechter Arm nach oben
  • Linker Arm nach oben

Übung 2

Querdehnung, jeweils 5 mal

  • Rechter Arm über den Kopf nach links
  • Linker Arm über den Kopf nach rechts

Übung 3

Schulterkreisen, jeweils 5 mal

  • Schultern nach Vorn kreisen
  • Schultern nach Hinten kreisen

Übung 4

Schulter lockern, jeweils 4 mal

  • Beide Arme nach hinten
  • Linker Arm nach unten, rechter Arm nach oben, jeweils nach hinten federn
  • Rechter Arm nach unten, linker Arm nach oben, jeweils nach hinten federn
  • Oberkörper nach links kreisen
  • Oberkörper nach rechts kreisen

Übung 5

In den Rücken Atmen, jeweils 4 mal

  • Langsam nach vorne beugen, Oberkörper locker hängen lassen
  • Beine locker lassen
  • In den Oberrücken atmen
  • In den Mittelrücken atmen
  • In den Unterrücken atmen
  • Langsam wieder hinstellen

Zurück zur Auswahl


Einsingen

  • Vor dem Singen die Zwischenrippenmuskulatur dehnen und während des Singens gedehnt lassen. Dadurch erhält man einen Resonanzkörper und die erforderliche Stütze
  • Kehlkopf immer unten lassen. Dies erreicht man durch das "Gähngefühl" und indem man versucht ein leichtes Doppelkinn zu machen.
  • Der Mund sollte beim Singen zu einer Schnute geformt werden. Dadurch klingen die Töne klarer.
  • Beim Singen die Konsonanten immer etwas übertrieben früher singen und dabei auch ggf. spucken. Immer auf die Konsonsanten hingehen. Der Impuls dazu soll aus dem Bauch heraus kommen. Durch die Konzentration auf die konsonanten bleibt die Spannung ständig erhalten.

Übung 1

Jeweils 3 mal   ||: p - t- k     p - t- k     p - t- k :||

Jeweils 3 mal   ||: ts - sch     ts - sch     ts - sch :||


Übung 2

Dreiklang ju-u-u nach unten

  • Schnute ziehen
  • Etwas Körperspannung
  • Kehlsenker u singen
  • Beim Einatmen bereits das u vorstellen
  • Kopf locker lassen, nicht nach vorn!
  • Den Ton auf die Nasenspitze singen


Übung 3

Legato So-o-o-o-o-onne


Übung 4

Stakkato So-o-o-o-o-onne


Übung 5

Ni-i-i-i-i-i-i-ie


Zurück zur Auswahl